Erster Bauabschnitt am BER beendet

Im Sommer 2008 konnte der erste Bauabschnitt  des Großflughafens Berlin-Schönefeld (BER) fertiggestellt werden. Langsam sieht man so auch die ersten Früchte dieses Projekts, die allesamt schon sehr vielversprechend aussehen und erahnen lassen, wie gewaltig der Großflughafen Berlin-Schöneberg (BER) werden wird. Der Bauabschnitt der diesen Sommer fertiggestellt wurde, beinhaltet den unterirdischen Bahnhof, der das Zentrum der deutschen Hauptstadt mit dem Flughafen verbinden wird.

Alleine diese Anbindung, um die Millionen Passagiere zu befördern, wird nach der Kalkulation bis zu 636 Millionen Euro Kosten verursachen. Der erste Bauabschnitt am Großflughafen Berlin-Schönefeld (BER) ist insgesamt 185 Meter lang und beinhaltet später den angesprochenen Bahnhof. Nach Angaben der zuständigen Baugesellschaft wurde dieser Abschnitt termingerecht fertiggestellt und der gesamte Verlauf des Projekts ist innerhalb der Planung.

Vor kurzem konnte dann auch der Bau des darüber liegenden Terminals begonnen werden. Der Flughafensprecher des Großflughafens Berlin-Schönefeld (BER) Ralf Kungel zeigt sich erfreut über diese Entwicklungen. Auch der Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit lobte die Arbeiten am neuen Berliner Flughafen und zeigt sich zuversichtlich, dass das gesamte Projekt planmäßig zu Ende geführt werden kann. Der Bahnhof des BER wird am Ende eine Gesamtlänge von 405 Metern haben und wird zu großen Teilen von den Berliner Mittelständlern aufgebaut. Durch diese Maßnahme hilft der Flughafen Schönefeld auch der regionalen Wirtschaft, die davon wirtschaftlich profitiert. Nach aktuellen Angaben sind circa 85 Prozent der Aufträge an verschiedene Unternehmen in der Region vergeben worden.

Mittlerweile regt sich in der Politik aber auch Widerstand gegen die Bahnanbindung und vor allem von Bündnis 90/Die Grüne gibt es Kritik. Hier bezeichnete man die Anbindung an den Großflughafen Berlin-Schönefeld (BER) als unsinnig.

Foto: RainerSturm  / pixelio.de